Energie sparen im Blockhaus

Um ein Blockhaus mit angenehmer Wärme auszustatten, gibt es viele Möglichkeiten


Auf jeden Fall steht fest, dass Holzhäuser in echter massiver Blockbauweise schon durch ihr Material Wärme ausstrahlen und weniger Heizenergie erforderlich ist. Aus der täglichen Praxis ist bekannt, dass Holzhäuser in massiver Blockbauweise deutlich weniger Energie benötigen als die theoretischen Rechenwerte vermuten lassen.  

Manch einer bevorzugt die traditionelle Ölheizung, die mit der richtigen, zeitgemäßen Technologie ausgestattet immer noch sehr sparsam sein kann. Aktuell sind neue Öl-Brennwertheizungen zunehmend gefragt, da man dafür zur Zeit über 1000 Euro  (Stand 20.10.2014)  Energiesparzuschuss kassieren kann.

Buderus Solarkollektor
Buderus Solarkollektor

Andere Hausbauer nutzen lieber die hochmoderne Kombination von Wärmepumpe und thermischer Solaranlage. Eine Heizungsanlage, die zwar in der Anschaffung teurer ist, aber sich bald bezahlt macht. Das Energiesparen in Gebäuden fängt an bei zusätzlichen Innen- oder Außendämmungen  je nach Bauweise und geht bis zu effizienten Heizungsanlagen. Sonnenenergie lässt sich nicht nur zur Erwärmung von Wasser mit Sonnenkollektoren verwenden, auch die Erzeugung von Strom ist möglich mit einer Photovoltaikanlage. Dieser lässt sich anwenden für den direkten Betrieb einer Elektroheizung oder um die elektrische Regelung eines Brennwertgerätes, eines Heizkessels oder einer Wärmepumpe mit Strom zu versorgen und so Energiekosten zu sparen.

Oder stellen Sie sich mal vor, es ist Sommer und die Heizung ist gar nicht an. Dann bleibt noch mehr kostenloser Strom zur Eigennutzung oder zum Verkauf über. Während der Strom aus einer Photovoltaikanlage direkt verbraucht, oder in das örtliche Stromnetz eingespeist wird, entsteht bei einer thermischen Solaranlage warmes Wasser, welches je nach System für die Heizung oder als Trinkwasser genutzt werden kann, aber nicht immer sofort verbraucht wird.

Deswegen ist es wichtig den richtigen Pufferspeicher in das System zu integrieren. Statt warmes Wasser immer wieder neu zu erzeugen wird bereits vorhandenes gespeichert und Temperaturschwankungen ausgeglichen, was auch wieder hilft Energie zu sparen.

Blockhaus als Wohnhaus - Kaminofen
Blockhaus als Wohnhaus - Kaminofen

Wer ein Holzhaus besitzt, überlegt sich vielleicht dazu einen Kamin einzubauen um Holz als regenerativen Energieträger für die Heizung zu benutzen. Hier sind verschiedene Überlegungen zu stellen: Offener Kamin oder Ofen mit Tür – Ein Kamin kann ein imposantes Bild abgeben. Bei der Bestimmung des Standorts eines Kamins im Blockhaus ist die Setzungsproblematik der Konstruktionen in der Blockbauweise zu berücksichtigen. 

Buderus Sortiment
Buderus Sortiment

Einen Pelletofen stellt man nicht unbedingt sichtbar auf, doch auch hier überzeugt die außerordentlich effektive Nutzung von regenerativer Energie in Form von gepressten Holzstücken. Und soll mit einem Holzofen nur ein Raum beheizt werden oder mittels eines Heizeinsatzes oder Wärmetauschers die Wärme auch in andere Zimmer verteilt werden? Zur Verteilung der Wärme auf die einzelnen Zimmer ist in einem Blockhaus, wie in jedem anderen Haus auch, die Verwendung von Heizkörpern denkbar. Besonders sinnvoll ist jedoch eine Fußbodenheizung, denn anders als in Steinhäusern sind ca. 2° C Temperatur weniger erforderlich, und Fußbodenheizungen arbeiten mit niedrigen Temperaturen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie nicht sichtbar sind, während Heizkörper an der Wand das harmonische Bild in einem Blockhaus stören können. Beachten Sie nur, dass der Bodenbelag nicht zu dick ist. Da sonst wieder mehr Heizenergie erforderlich ist bis die gefühlt optimale Temperatur im Raum ankommt.

 


Verantwortlich für diesen Beitrag ist der Autor Gunnar Nielsen








Kommentare: 0