Rustikal trifft Digital: Wie intelligente Haustechnik unser Leben verändern könnte

Intelligente Haussteuerung

Smart Home - intelligente Haussteuerung
Smart Home - intelligente Haussteuerung

Wie in den meisten Bereichen der Gesellschaft, gewinnt auch im Immobiliensektor die Vernetzung von intelligenten Systeme immer mehr an Bedeutung. So lässt sich mit der Hilfe von intelligenter Haustechnik nicht nur die allgemeine Wohnqualität erhöhen, sondern auch die Energieeffizienz kann durch sie deutlich verbessert werden. Während die moderne Technik in erster Linie mit Neubauten in Verbindung gebracht wird, können durchaus auch ältere Häuser von den Innovationen profitieren.

 

Moderne Technik in klassischen Häusern: Warum sich alt und neu nicht zwangsweise ausschließt

Blockhaus - Smarthome  - Komfort aus einer Hand
Blockhaus - Smarthome - Komfort aus einer Hand

Rustikale Holzbauweisen erfreuen sich auf dem Markt einer wachsenden Beliebtheit, da die Gebäude aufgrund ihres charakteristischen Stils ein einzigartiges Wohnerlebnis bereithalten. So üben offene Holzkonstruktionen in Blockhäusern und Fachwerkhäusern eine angenehme Wirkung auf die gesamte Raumatmosphäre aus. Allerdings werden ländliche geprägte Häuser aufgrund der rudimentären Haustechnik häufig als technisch nicht mehr ganz zeitgemäß angesehen. Jedoch handelt es sich hierbei um einen Trugschluss, da es mittlerweile durchaus Gebäude im rustikalen Baustil gibt, in denen moderne Haustechnik wunderbar mit den klassischen Elementen verschmilzt. Ein einfaches Beispiel sind hier unter anderem LED-Lampen im Vintage-Stil, deren Aussehen klassischen Glühbirnen aus vergangenen Epochen gleicht. Ebenso wie die genannten Leuchtmittel, lassen sich ebenfalls intelligente Systeme nach dem Vorbild „Smart Home“ geschickt in rustikal wirkende Strukturen integrieren.

 

Welche Innovationen tragen maßgeblich zum Erfolg der modernen Haustechnik bei?

 Intelligente Haustechnik auch im Garten
Intelligente Haustechnik auch im Garten

Einer der wesentlichen Antriebsmotoren im Zusammenhang mit intelligenten Haussystemen ist zweifelsfrei die Sensortechnik. Beispielsweise gibt es schon heute hochmoderne Sensoren für Umweltbedingungen auf dem Markt, die äußerst genaue Messwerte liefern. Mit der Hilfe von Sensoren dieser Art lassen sich viele Teile der Haustechnik wie beispielsweise Jalousien, Lampen oder Heizungen in Echtzeit und vollautomatisch oder per Smartphone an die vorherrschenden Parameter anpassen. Auf diese Weise wird nicht nur der Nutzungskomfort gesteigert, sondern gleichzeitig auch die Energieeffizienz optimiert. Beispielsweise die Steuerung und Nutzung von Kolbenpumpen im Garten, Wärmesensoren im Haus oder Wärmesystemen im Keller wird dabei über ein hausinternes Netzwerk durchgeführt. Vor allem neueste Hardware- und Softwarelösungen tragen hier entscheidend zum Erfolg bei. Die Netzwerklösung erlaubt zudem auch ein standortunabhängiges Eingreifen des Nutzers wie beispielsweise über das eigene Smartphone. 

Was sind die Nachteile der innovativen Technik und was bringt die Zukunft?

Zwar lässt sich mit der Hilfe von intelligenten Systemen ebenfalls die Sicherheit der eigenen vier Wände erhöhen, allerdings gibt es in diesem Zusammenhang ebenfalls einige Probleme. So bietet die Vernetzung der einzelnen Bestandteile Kriminellen wie beispielsweise Hackern prinzipiell völlig neue Angriffsflächen. Wer hier in das interne Netzwerk eindringt, kann leicht an sensible Daten gelangen oder Geräte manipulieren. Prinzipiell ist es sogar denkbar, dass Einbrecher nur mit der Hilfe eines Laptops Schlösser und ähnliche Sicherheitsbarrieren umgehen. Hier müssen in Zukunft strenge Sicherheitsstandards geschaffen werden, die solche Szenarien zuverlässig verhindern. Mängel dieser Art sind vor allem auf den rasanten Fortschritt der Technik zurückzuführen, welcher schon heute der praktischen Umsetzung weit voraus ist. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass die anfänglichen Hürden relativ schnell überwunden werden können. In diesem Fall könnte die intelligente Haustechnik ein gigantisches Potenzial entfalten, welches das Leben der Menschen grundlegend verändert. So ist es durchaus denkbar, dass in wenigen Jahren Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen automatisch immer dann starten, wenn der Strom gerade am günstigsten ist. Weiterhin könnte im Supermarkt per Smartphone in Echtzeit der Inhalt des Kühlschrankes bzw. des Vorratsraumes geprüft werden und dann fehlende Lebensmittel eingekauft werden.

Das Fazit…

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich, dass die intelligente Haustechnik die Wohn- und Lebensqualität sowohl in alten als auch neuen Gebäuden nachhaltig verbessern kann. Da sich die Entwicklung gerade erst in ihren Kinderschuhen befindet, können in der Zukunft viele spannende Innovationen in diesem Bereich erwartet werden. 

In einem SmartHome lässt sich vieles per Tablett oder Handy steuern. Licht, Rollläden, Sicherheitssystem, Heizung, Sauna, Musik-Anlage, Gartentechnik und vieles mehr.

Allgemeine Informationen zum Thema SmartHome erhalten unsere Leser auch hier.


Verantwortlich für diesen Artikel sind die Autoren Peter Schmidt / Deutscher Medienverlag GmbH.


Folge Blockhaus Kuusamo auf Twitter, Facebook und Google+ 



Kommentare: 0