Einsatz modernster und revolutionierender Technik im modernen Fensterbau

Dass sich die Fenstertechnik mittlerweile stark verändert hat, mag vielen nicht bekannt sein. In alten Häusern in Mitteleuropa sind noch manchmal Fenster zu finden, die im Winter viel Kälte durchlassen und spürbar in der Nähe Kälte ausstrahlen. Der große Unterschied moderner Fenster wird erst bewusst, wenn der Betrachter beide Fenster zum Vergleich hat. Diese wesentlichen Veränderungen, die die Wohnungs- und Hausbesitzer erleben, sind zum einen einer verbesserten Produktionstechnik der Glashersteller zu verdanken. Bereits internationale Flachglasherstellerwie beispielsweise AGC, Guardian, Cebrace oder Pilkington buhlen mit modernster Technik wie UV-Schutz und Regulierung der Lichteinstrahlung der Gläser um ihre Kunden in der Bau- und Automobilbranche. Sie weisen mit Stolz darauf hin, wie modern ihre Gläser mittlerweile hin. Sie mussten allerdings auch nachziehen, denn der Anspruch an Energieeffizienz wurde zunehmend in der westlichen Welt und kälteren Regionen höher. Insgesamt sollen folgende Zwecke mit einer modernen Verglasung erreicht werden:

  • Wärmeschutz
  • Lärmschutz
  • Schutz vor Verschmutzung
  • Einbruchsicherung
  • Energieeffizienz

Wie sich diese Ansprüche im Eigenheim auswirken und realisieren lassen, wird nachstehend eingehender beleuchtet. Auch wird aufgezeigt, wie die Fensterrahmenbauer ihren Teil dazu beigetragen haben, wie Energieeffizienz und Einbruchsicherung maximiert werden können.

Energieeffizienz als wichtigste Errungenschaft modernster Verglasung

Fensterbau - Fenstertechnik - Blockhaus mit Rollläden
Wohnblockhaus mit Rollläden

Bisherige Gläser alter Häuser haben nur eine Einfachverglasung. Dadurch ist logischerweise die Energieeffizienz stark reduziert. Sie lässt sich mit einem Wert zur Wärmedurchlässigkeit (U-Werte) umschreiben, der für solche Einfachgläser 5 W/m2K beträgt. Moderne Gläser haben eine Zwei- bis Dreifachverglasung. Bei ihnen liegt der U-Wert zwischen 0,9-0,5 W/m2K. Es ist kein Wunder, dass deswegen Glas eine wichtige Rolle übernommen hat, die Wärmedämmung in der Baubranche voranzutreiben.

 

Ein weiteres Highlight modernster Verglasung stellt die innovativen Premium-Glasbeschichtung ECLAZ® dar. Sie sorgt dafür, dass bis zu 10% mehr Tageslicht transportiert wird, welches somit als natürliche Energiequelle hinzugewonnen wird. Zusätzlich wirkt die Räumlichkeit heller und freundlicher. Ein späteres Anstellen von einer Beleuchtung trägt indirekt zur Energieeinsparung bei.

Die Rahmen haben ebenso ihren Anteil an der Energieeffizienz. Zuvor wurden hauptsächlich Holz oder Kunststoff eingesetzt. Das ist heute anders: Ein Verbund aus Holz, Thermoschaum sowie Aluminium sorgt dafür, dass auch innerhalb des Rahmens die Energieeffizienz erhalten bleibt. Gerade der Thermoschaum schützt vor einer Überhitzung beziehungsweise einem Wärmeverlust, indem er die Hohlräume innerhalb des Rahmens auskleidet.

Dieser Rahmen zeichnet sich auch für eine ausreichende und schonende Belüftung verantwortlich. Es bleibt immer das Hauptziel übrig, dass eine ausreichende Zirkulation durch die Fenster gewährleistet wird, die wiederum für ausreichend Frischluft, Feuchtigkeit und Wärmeausgleich sorgt. Normalerweise sind alte Fenster so konzipiert, dass eine Belüftung nur durch ihr Öffnen ermöglicht wurde. Das hat sich nun gewandelt. Innerhalb der Rahmen kann eine Regulierung stattfinden, die Frischluft zulässt. Das kann durch eine individuelle Einstellung am Rahmen erfolgen. Zusätzlich gibt es Fenster, die das vollständig automatisch übernehmen. Dennoch bleibt der Schallschutz erhalten und die Bewohner fangen nicht an zu frieren, sobald die entsprechende Automatik einsetzt.

Zudem bieten moderne Fenster Schutz gegen Einbrecher. Zum einen ist der Rahmen so konstruiert, dass die Fenster nicht mehr ausgehebelt werden können. Dafür sorgen beispielsweise integrierte Klappen, die die Fensterflügel mit dem Rahmen präzise verriegeln. Andererseits sichert das Einscheibensicherheits- oder Verbundsicherheitsglas eine Standfestigkeit des Glases zu. Es zersplittert nicht mehr einfach, sondern hält den Stößen oder dem Druck stand.

Moderne Entwicklung in der Anwendung und im Design

Mit Einführung des Smart Home Systems sind die Ansprüche an alle Hausgeräte und integrierten Systeme größer geworden. Die Nutzer möchten mit ihrem Handy alle Funktionen steuern können. Das ist oftmals auch dann der Fall, wenn sie nicht zu Hause sind. Dies schließt die Fenster nun mit ein. Moderne Fenster können ebenso über Apps gesteuert werden.

Zu guter Letzt hat der Designanspruch einen Wandel erfahren. Momentan spielen in der modernen Architektur der Einsatz von großen Fenstern eine wesentliche Rolle. Sie werden wesentlich mehr eingesetzt, als dies zuvor der Fall war. Waren stattdessen Häuserwände an den üblichen Stellen platziert, wird nunmehr auf Glas als Alternative zurückgegriffen. Der Trend dürfte sich verstärken, denn das Glas ist sicher, gibt den Räumen eine größere und natürlichere Helligkeit sowie trägt enorm zur gesamten Energieeffizienz der Häuser bei.


Verantwortlich für diesen Artikel ist Kerstin Schmidt Content Managerin und erfahrene Ghostwriterin bei Hausarbeit-Agentur




Kommentar schreiben

Kommentare: 0