Architekt und HOAI

Der Architekt ist der Berater des Bauherrn und für die technische, funktionale, gestalterische und wirtschaftliche Planung eines Gebäudes zuständig. 

Das Bauen mit Architekt  -  Architekten  nehmen dem Bauherrn schon im Vorfeld viel Arbeit ab
Das Bauen mit Architekt - Architekten nehmen dem Bauherrn schon im Vorfeld viel Arbeit ab - Bild Pixabay

Aufgaben von Architekt und HOAI

 

Zu den Aufgaben des Architekten gehören:

  1. Grundlagenermittlung
  2. Vorplanung
  3. Entwurfsplanung
    • der Architekt erstellt Entwürfe nach den individuellen Wünschen des Bauherrn wie auch den Möglichkeiten, die das Grundstück, Bebauungsplan / Bauvoranfrage und der Baubestand bietet.
  4. Genehmigungsplanung 
  5. Ausführungsplanung
  6. Ausschreibung 
  7. Vergabe der Leistungen
  8. Bauüberwachung 
  9. Objekt-Betreuung  und Dokumentation 
Stilvolles Wohnblockhaus mit Wintergarten und einzigartigem Panoramablick - Wohnkomfort pur
Stilvolles Wohnblockhaus mit Wintergarten und einzigartigem Panoramablick - Wohnkomfort pur

Gebührenordnung der Architekten und Ingenieure (HOAI)

Honorarverordnung (HOAI, Fassung 2013) für Architekten und Kosten für Projektleitung 10–15 % der Netto-Baukosten je nach der einzelnen Leistungsphasen:

  1. Grundlagenermittlung 2%
  2. Vorplanung 7%
  3. Entwurfsplanung 15 %
  4. Genehmigungsplanung 3%
  5. Ausführungsplanung 25 %
  6. Vorbereitung der Vergabe 10%
  7. Mitwirkung bei der Vergabe 4%
  8. Bauüberwachung 32%
  9. Objekt-Betreuung  und Dokumentation 2%
Zuzüglich Nebenkosten in Höhe von 3 bis 5 %  des Honorars für die Vervielfältigung von Plänen, für Telefonate und Fahrtkosten.  

Desweiteren werden die Architekten- und Ingenieurleistungen nach Schwierigkeitsgrad in fünf Honorarzonen aufgeteilt. Bei einem maßgeschneiderten Wohnblockhaus handelt es sich in der Regel um Honorarzonen 3 oder 4. Die Abrechnung der erbrachten Leistungen erfolgt nach neun Leistungsphasen.  Die erste grobe Abschätzung der Kosten als schnelle Orientierung hier: HOAI Schnellrechner.

 

Sparen bei Architektenleistungen

Der Bauantrag erfordert offizielle Dokumente und muss von einer bauvorlageberechtigten Person eingereicht werden. Die Einsparmöglichkeiten sind gering, weil der Bauherr die Hilfe von Fachbetrieben in Anspruch nehmen muss. Der Bauherr kann den Bauantrag  nur dann selbst stellen und  Einsparungen erzielen, wenn er  über die entsprechende Ausbildung verfügt.

 

Bei den Planungsleistungen kann der Bauherr etwas sparen, wenn er sich ein Typenhaus des Herstellers ohne Änderungen in Grundriss (ausgenommen das Verschieben der leichten Trennwände, Tür- und Fensteröffnungen) und mit Standardkonstruktionen aussucht. Jeder Sonderwunsch des Bauherrn schlägt sich auch hier immer auf den Endpreis von Planungs-, Material- und Montagekosten nieder. 

 

Weiter zum

Teil 2: Unterlagen für Bauantrag

Teil 3: Baunebenkosten


Mehr über Kuusamo Blockhäuser erfahren Sie unter www.blockhaus-kuusamo.de

Der Beitrag wurde von der Admin dieser Seite geschrieben.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0