Blockhaus und gesundes Bauen mit Holz nach alter Tradition

Die finnische Kulturstiftung hat eine Studie über den Bau von massiven Holzhäusern mit natürlicher Lüftung (Schwerkraft-Lüftung) durchführen lassen. Als Ziel war die nachhaltige und qualitativ hochwertige Bauweise zu fördern und gleichzeitig die Qualität und Vielfalt des finnischen Bauens und die Wohngesundheit ohne Klimaanlage zu gewährleisten.

Alte Tradition und gesundes Wohnen im Blockhaus

Zusammen mit den finnischen Architekten wurde die typische massive Bauweise der 40er Jahre, der ökologischen Blockhäuser mit natürlicher Lüftung, wiederbelebt und zu dem 21. Jahrhundert angepasst. In der Mitte des Hauses ist nach der alten Tradition ein Kamin. Die damaligen Grundrisse der ökologischen Häuser mit Schwerkraft-Lüftung sind optimal und kompakt ohne unwirtschaftliche m² geplant. Jeder Quadratmeter wird optimal genutzt. 

Die gesamten Räume der Blockhäuser haben keine mechanische Lüftung und Lüftungsschächte. Die natürliche, absolut geräuschlose Lüftung arbeitet mit der Schwerkraft. In der Küche sorgt eine moderne Dunstabzughaube für frische Luft im Kochbereich.

In einem ökologischen naturnahen Blockhaus mit Schwerkraft-Lüftung wird die äußere Gebäudehülle aus Holz einschalig ohne Kunststoffdampfsperre ausgeführt.

Die Einfamilienhäuser in einschaliger Blockbauweise wurden ursprünglich für das Neubaugebiet in Südkarelien geplant. Das Blockhaus fügt sich mit seiner modernen Architektur und neuen Innovationen gut im Stadtgebiet ein. Es besteht die Möglichkeit Solarzellen auf dem Dach zu installieren. 

Fast alle Materialien sind erneuerbar. Das echte finnische Blockhaus ist umweltfreundlich und hat sich Jahrhunderte lang gut in der kontinentaler Klimazone bewährt. Für den Herstellungs- und Bauprozess eines Blockhauses wird  Energie nur zu einem Bruchteil im Vergleich zu den alternativen Baumaterialien verbraucht.

Was wurde hier anders gemacht als früher und warum?

In den alten Stein- oder Holzhäusern gab es keine Bäder oder Saunen, nicht einmal eine Toilette, deshalb gab es auch keine Probleme mit der Feuchtigkeit im Haus. In den Häusern des heutigen Standard ist eine sorgfältige Planung der Feuchträume und richtige Baumaterialien ein Muss. So ist es auch mit jedem Wohnblockhaus.  

In Feuchträumen eines Blockhauses, in dem viel Holz als Material verwendet wird, ist es wichtig bei der Planung der Konstruktion auf das Wasser und die Feuchtigkeit zu achten. Die Verwendung von Holzkonstruktionen sollte in feuchten Räumen - auch im Blockhaus - immer vermieden werden, da Holz empfindlich auf dauerhafte Nässe reagiert. Als allgemeine Richtlinie sollten die Fußböden und Wände von Nassräumen immer aus Materialien auf Steinbasis hergestellt werden. Der Boden der Feuchträume wird direkt auf den Betonboden gelegt. Alternative Steinmaterialien für Wände sind Ziegel, Porenbeton oder Wandbausteine.

Familienbäder und Sauna sollten sich im Blockhaus immer im Erdgeschoss befinden.

Massivholzhaus und Aspekte, die man kennen sollte

Die massive Blockbalkenwand hat eine hohe Wärmeisolationsfähigkeit und kann die Wärme selbst speichern. Die Raumluftqualität ist ausgezeichnet, weil die dicke massive Blockwand überschüssige Feuchtigkeit absorbiert und sie zu dem gleichen Grad in der Raumluft zurückbringt.    

Die Baukosten eines massiven Blockhauses sind bekanntlich höher als der Fertig- oder Steinhäuser. Trotz höhere Baukosten eines Massivholzhaus werden immer mehr Einfamilienhäuser, Kindergärten, Schulen, Hotels und  Seniorenresidenzen in Blockbauweise gebaut. Gründe hierfür sind, dass Blockhäuser für viele Allergiker und Asthmatiker besonders gut geeignet sind, weil die Raumluft weniger Staub hat. Milben, Bakterien und Viren fühlen sich auch  nicht wohl in einem massiven Blockhaus aus Nadelholz.

In unserer Kollektion gibt es massive Blockhäuser mit neuartigen Lösungen. Sie sind bestens auch für die moderne Architektur und das Stadtleben geeignet. Mehr über die Eckverkämmungen erfahren Sie hier: Kurzecke und 0-Ecke

CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung von Bauprodukten wurde in Finnland und anderen EU-Ländern am 1. Juli 2013 für Bauprodukte verbindlich, für die eine harmonisierte Norm zur CE-Kennzeichnung existiert. Kuusamo Hirsitalot Oy hat die europäischen technischen Zulassungen ETA-13/0294 und ETA-11/0207 erhalten, die die CE-Kennzeichnung für Produkte von Kuusamo Log Houses berechtigen.


Mehr über Kuusamo Blockhäuser erfahren Sie unter www.blockhaus-kuusamo.de

Der Beitrag wurde von der Admin dieser Seite geschrieben.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0