Sicheres Entsorgen von Altbatterien und Akkus


Sicheres Entsorgen von Altbatterien und Akkus

Das Recycling von Altbatterien und Akkus ist deutlich gestiegen, seitdem die Sammelboxen in den Geschäften zu finden sind. Jedoch die Verbraucher werden aufgefordert, die Anweisungen für die ordnungsmäßige Rückgabe von gebrauchten Batterien und Akkus zu beachten. Die falsch gelagerten Altbatterien und Akkus können zu einer Brandgefahr werden.

Altbatterien - © Blockhaus Kuusamo
Altbatterien - © Blockhaus Kuusamo

Insbesondere Lithium-Batterien und -Akkus verursachen Kurzschlüsse, und so sind einige bedrohliche Vorfälle an den Sammelboxen im Verkaufs- und Lagerräumen entstanden. Die Strompole von Batterien und Akkus müssen von den Verbrauchern immer vor Rückgabe an den Sammelboxen mit Klebeband isoliert werden. Darüber hinaus soll die Rückgabe der ausgelaufenen Batterien und Akkus abgedichtet in einer Plastiktüte erfolgen.

Lithium-Batterien und -Akkus werden unter anderem in Rauchmeldern, Handys, Uhren, Spielzeug und Computern verwendet. Sie sind mit dem Symbol “Li“ gekennzeichnet.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich speziell um eine Lithium-Batterie oder -Akku handelt, sollten Sie am besten alle Altbatterien und Akkus abkleben.

Gebrauchte Lithium-Batterien und Akkus können bereits zu Hause eine Brandgefahr darstellen, wenn noch eine verbleibende Ladung in der Altbatterie vorhanden ist. Sobald die Batterien und Akkus aus dem Gerät entfernt werden, sollten die Strompole abgeklebt werden, um gefährliche Situationen zu Hause zu vermeiden.

Umweltverträglicher Umgang mit Batterien und Akkus

In den Sammelboxen des Einzelhandels können nur kleine Gerätebatterien und Akkus zurückgenommen werden. Alte Industrie-und Fahrzeugbatterien werden einzeln in entsprechenden Sammelstellen zurückgegeben.

Endverbraucher haben seit einigen Jahren die Möglichkeit die gebrauchten Batterien und Akkus in Sammelboxen der Geschäfte, die diese Batterien und Akkus vertreiben, zurückzugeben. Die Rücklaufquote durch Zurücknahme der Altbatterien und Akkus durch Shops und Elektrogeschäfte ist kontinuierlich gestiegen.

Diese Entwicklung ist erfreulich, aber zum größten Teil bleiben die gefährlichen und giftigen Abfälle wie Altbatterien und -Akku jedoch weiterhin außerhalb des Rücknahmesystems z. B. im Hausmüll. Allerdings verlangt der Gesetzgeber, dass bis zum Jahr 2016, 45 % von ihnen gesammelt werden. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Die Entsorgung der Altbatterien im Hausmüll ist laut Batterieverordnung ausdrücklich verboten.

Das Recycling von Altbatterien und Akkus mit schädlichen Stoffen, wie Blei und anderen Schwermetallen entlastet die Natur und sie gelangen nicht in die Erde. Zur gleichen Zeit reduzieret das Recycling der Batterien die ökologische Belastung der Natur durch Wiederverwenden der Rohstoffe der Batterien für neue Produkte.


Über Kuusamo Blockhäuser erfahren Sie mehr unter www.blockhaus-kuusamo.de 

 Folgen Sie Blockhaus Kuusamo auf Twitter, Facebook und Google+



 

 

 

 

Kommentare: 0