Baukosten - Preise

Sind die Baukosten der Blockhäuser als Wohnsitz niedriger als bei anderen Bauweisen?

In aller Regel ist ein Holzblockhaus bei vergleichbarer Ausstattung und Qualität günstiger als ein Haus in Massivbauweise. Je nach Ausstattung und Holzstärke kann sich der Preis aber angleichen. Gratis dazu bekommen sie aber die unvergleichlich angenehme Wohn-Atmosphäre, die ein Blockhaus ausmacht.

Wir garantieren hohe Qualität zu günstigen Preisen, weil wir alle Bestandteile unserer Blockhäuser auf modernen Maschinen herstellen. 

Ich möchte einen höheren Kniestock. Kostet der Bausatz und Montage dann mehr?

Als Kniestock oder Drempel bezeichnet man die an der Traufseite eines Hauses über die Decke hinaus gebaute Außenwand, auf der die Dachkonstruktion aufliegt. Je höher der Kniestock ist, desto mehr Stellfläche steht unter der Dachschräge zur Verfügung. Ohne den Kniestock trifft die Dachschräge direkt auf die Obergeschossdecke, was eine mögliche Wohnfläche im Dachgeschoss reduziert.

Wie hoch sind die Speditionskosten für ein Blockhaus in massiver Blockbauweise?

Das lässt sich so pauschal nicht sagen, denn dies hängt von Faktoren wie der Entfernung zum Herstellungsort, der Größe des geplanten Blockhauses usw. ab. Aus diesem Grunde erhalten sie von uns auch ein speziell auf Ihr Wunschhaus zugeschnittenes Angebot. Aber glauben Sie uns, wenn das Blockhaus bei Ihnen auf der Baustelle ankommt, ist alles in allem nicht nur die Qualität, sondern auch der Preis äußerst attraktiv.

 

Stellen Sie bitte sicher, dass die Zufahrt solide und das Baugrundstück mit 40-Tonnen-LKWs befahrbar ist. Notfalls sollte eine Baustraße errichtet werden.

Sind die Baukosten eines Blockhauses niedriger als bei Häusern in anderen Bauweisen?

Die Qualität von Blockhäusern ist wegen des hohen Holzanteiles hochwertiger einzustufen als bei Steinhäuser oder Fertighäusern. Dementsprechend ist auch der Preis bei Blockhäusern etwas höher als bei Steinhäusern.

Was kostet ein Blockhaus?

Die Herstellungskosten für ein hochwertiges Holzblockhaus liegen zwischen 400 € und 600 € pro Quadratmeter – je nach den individuellen Wünschen des Kunden. Der Gesamtpreis für ein schlüsselfertiges Blockhaus lässt sich nicht genau benennen und ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig wie z. B. Haustyp, Umfang Eigenleistungen, Ausstattung, Haustechnik usw.. Für eine Grobschätzung der Kosten kann man pro m² Wohnfläche zwischen 1.400,00 und 1.900,00 €/m² annehmen.

Diese Angaben beziehen sich auf die reinen Baukosten einschließlich 19 % MwSt. Die Kosten für das Grundstück, die Außenanlagen sowie Baunebenkosten wie z. B. Anschlusskosten für ggf. Gas, Wasser und Strom sind darin nicht enthalten.

Wenn Sie Preise vergleichen wollen, achten Sie in jedem Fall auf die Qualität des Holzes, auf die Art der Balken, die Dicke der Wände und die Effizienz der Wärmedämmung. Berücksichtigen Sie auch die Art der Fenster und Türen sowie zusätzliche Service-Leistungen.

 

Wieviel kostet die Montage des Blockhauses

 

Der Montagepreis hängt unmittelbar vom Umfang der bestellten Arbeiten und vom Standort des Bauobjektes ab. Beim ersten Kostenvoranschlag könnte man von 35 % bis 45 % vom Gesamtpreis des Hauses ausgehen.

Entstehen für uns hohe Kosten bei Änderung der Typenhäuser im Katalog?

Geringfügige einmalige Änderungen im Grundriss erhöhen nicht die Planungskosten. Als Folge der Änderungen können aber die Materialmengen und Montageaufwand stark erhöhen und somit den Endpreis. Die Konstruktionen der Typenhäuser sind meistens nach Statik optimiert und deshalb können die Änderungen in den tragenden Konstruktionen zu Mehrkosten führen. 

Die Häuser die in unseren Katalogen abgebildet sind, dienen Ihnen nur zur Anregung und um vorab schon mal ein Bild von Blockhäusern zu bekommen. Unsere aufgelisteten Preise in den Katalogen sind immer Bausatzpreise. Außerdem beinhalten die verschiedenen Preise immer auch schon die Kosten für die Zeichnung, Statik und Wärmebedarfsberechnung. Die Kosten für ein Blockhaus können je nach Ausführung sehr unterschiedlich sein.

 

Ihren Individuellen Wünschen steht Ihnen bei uns nichts im Wege. Ihre Vorstellungen nehmen wir gern auf und planen mit Ihnen Ihr individuelles Blockhaus. Alle Häuser die Sie in unseren Katalogen finden sind Vorschläge und sollen Ihnen als Anregung dienen. Das heißt aber auch, dass Sie die Kataloghäuser natürlich nach Ihrem Wunsch von uns umplanen lassen können. Bei Finnholz gibt es so gut wie keine Grenzen bei der Umsetzen Ihrer Wünsche.

Warum sind die Gartenlauben / Sommerhäuser aus Holz viel preiswerter als Wohnblockhäuser?

Bei den Gartenlauben oder Sommerhäusern aus Holz handelt es sich in der Regel nicht um richtige Blockhäuser sondern um Blockhaus "Imitate" aus Massenproduktion. Diese Hütten erfüllen nicht die Auflagen einer Baubehörde und die Anforderungen für ein Gebäude als Wohnhaus. 

Diese Hütten in der "Blockhausoptik" mit wenig Holz werden umgangssprachlich oft fälschlicherweise Blockhaus genannt und werden sogar über Internetshops als hochwertige Blockhäuser zum Wohnen angeboten. Die leichte Bauweise ist nicht für  Wohnhäuser geeignet. 

 

Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Grade die Fertighäuser und Sommerhäuser mit dünner Bretterschalung oder dünnen 70 mm Bohlen kombiniert mit viel preiswerter Dämmung mit Folien und Gipskarton sind nicht mit den Wohnblockhäusern vergleichbar. Es versteht sich von selbst, dass 70 mm dickes Holz mit Gipskarton und in Folie eingepackte Mineralwolle / Steinwolle natürlich deutlich billiger als ein massiver 275 mm dicker Blockbalken eines Hauses als Hauptwohnsitz ist.

 

Hochwertige Wohnblockhäuser in echter Blockbauweise haben nichts gemeinsames mit diesen Blockhaus-Imitaten. Die Qualität des Holzes  und  die große Holzmenge im Blockhausbau hat seinen Preis. Wo Holz drauf steht, sollte auch Holz drin sein!

 

Merkmale eines hochwertigen Blockhausbausatzes: 

  • Dicke Blockbalken, am besten formstabile Lamellenbalken  
  • Dicke Balken, Eckverkämmungen/Kreuzecken/Stützhölzer und Holznagel verhindern das Ausbeulen und das Springen aus der Profilierung.
  • lange Gewindestangen, die noch zusätzlich alle Bohlen zusammenhalten. 
  • Spezielle Dichtungsbänder in der Nut der Lamellenbalken und in den Eckvekämmungen garantieren die Luftdichtigkeit.
  • Ein modernes Blockhaus nach traditionellen Bauweise ist keine "Platiktüte" mit Schimmelproblemenen.
  • Das Baumaterial der echten Blockhäuser ist fast ausschließlich Holz - nicht feuchtigkeitsempfindliche Wandkonstruktionen mit Mineralwolle, Folien und Gipskarton. 

  • Echte Blockhaus Ist nicht ressourcenschonend, umweltfreundlich, recyclebar und nachhaltig.  

Sommerhäuser in leichter Bauweise 

  • Zwischen den meist nur 40 -70 mm dünnen Bohlen und in den Eckverkämmungen / Kreuzecken werden in der Regel keine Dichtungen eingebaut.
  • Das dünne Baumaterial aus Fichte hat geringe Formstabilität. Die Kreuzecken, die in den seitlichen Außenwänden das Ausbeulen verhindern sollten, fehlen. Die Holzdübel in der dünnen Blockwandkonstruktion werden gar nicht eingeplant. Die Folge ist, dass die dünnen Bohlen aus Fichte häufig aus der Profilierung springen und die Feuchtigkeit in die Konstruktion eindringt.
  • Diese dünnen Konstruktionen mit Blockhausimitaten werden in Finnland (gelegentlich) nur für Gartenlauben, Carports und Gerätehäuschen mit geringer Höhe eingesetzt.

Wie hoch sind die Baunebenkosten?

Die Baunebenkosten des Eigenheims werden meistens stark unterschätzt oder verkalkuliert. Das ist riskant, denn sie können rund 15 % bis 20% der Gesamtkosten beim Hausbau ausmachen. 

Die ersten Nebenkosten entstehen bereits vor der eigentlichen Bauphase durch  

Finanzierungsberatung, Maklerkosten, Grunderwerbssteuer und Versicherungen. Der Bauherr muss auch mit Kosten von Anschlüssen an das Strom- und Wassernetz oder mit umfangreichen Bodenarbeiten rechnen. Die Nebenkosten können ein unkalkulierbares Risiko bei der Baufinanzierung werden. Die richtig plante und realistisch rechnete Finanzierung des Hausbaus reduziert das Risiko unkalkulierbarer Zusatzkosten deutlich . 


Was versteht man unter Dumping-Preisen

Ein Anbieter bietet seine Produkte oder Dienstleistungen unter den Herstellungskosten bzw. den Selbstkosten an. Ein Dumping-Anbieter nimmt einen wirtschaftlichen Verlust in Kauf und verkauft einen Teil seine Produkte"unter Preis".

Unter Dumpingpreise sind häufig Lockangebote zu finden, die dann mit überteuerten  Ausbaupakete ergänzt werden müssen.

 

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte." John Ruskin (1819-1900), engl. Schriftsteller und Sozialphilosoph