Was ist ein Kniestock oder Drempel?

Als Kniestock oder Drempel bezeichnet man die an der Traufseite eines Hauses über die Decke hinaus gebaute Außenwand, auf der die Dachkonstruktion aufliegt. Je höher der Kniestock ist, desto mehr Stellfläche steht unter der Dachschräge zur Verfügung. Ohne den Kniestock trifft die Dachschräge direkt auf die Obergeschossdecke, was eine mögliche Wohnfläche im Dachgeschoss reduziert.

Warum sacken die Wandkonstruktionen der Blockhäuser auch dann, obwohl das Holz trocken ist?

Man kann generell sagen, dass jedes Blockhaus noch etwas absackt. Das ist ganz normal. Der kleine Unterschied zwischen dem viel und wenig Absacken besteht eigentlich nur darin: Je trockener die Holzbalken sind, umso weniger kann das Haus absinken. Je feuchter die Holzbalken sind, umso mehr kann das Haus arbeiten.

Um wieviel setzt sich ein Blockhaus?

Bei unserer Montageart finden die Setzungen innerhalb einer Wand statt und reduzieren nicht die Raumhöhe oder die Gesamthöhe des Hauses, wie diese bei einem Massivbohlenhaus möglich sein könnte. Aufgefangen werden die natürlichen Setzungen durch das Außenwandständersystem, das wie ein Puffer wirkt und die Holzbewegungen absorbiert. Sie brauchen deshalb auch keine Bedenken zu haben, dass Fenster nicht schließen oder Fliesen reißen.  

Kann ein Holzhaus noch etwas sacken und könnte das zum Problem werden?

Ein Massives Blockhaus setzt sich immer noch ein Bisschen. Vorgetrocknete Balken haben naturgemäß weniger Schwund, sind aber davon auch nicht ausgeschlossen. Verleimte Balken schwinden am wenigsten und massive Balken mit Kern am meisten. Grundsätzlich ist das arbeiten des Holzes aber von der Holzfeuchte abhängig. Das Schwinden und Arbeiten des Holzes Kalkulieren wir in die Konstruktionen ein, so das für Sie diese Eigenschaft des Holzes kaum wahrzunehmen bleibt.

Was ist Luftdichtigkeit?

Eine ausreichende Luftdichtigkeit nach EnEV wir bei einem Wohnhaus erreicht, wenn die Luftwechselrate von 3,0 Luftwechsel pro Stunde bei einem Unterdruck von 50pa nicht überschreitet. Diese wird mit einem Blowerdoor-Gerät gemessen. Mit einer Blower-Door kann der genauen Volumenstrom der ausgesaugten Luft gemessen werden. Diese wird dann in das Verhältnis zum Luftvolumen des Hauses gesetzt, und gibt somit die Luftwechselrate des Gebäudes an. Diese sollte gleich oder > 3,0 h-1 sein. Bei Finnholz prüfen wir die Luftdichtigkeit schon während der Baufase mit einem WINCON-Gerät. 

 

Ist mein Holzhaus auch Luftdicht?

 

Luftdichtheit ist die Grundlage des modernen Wohnblockhausbaues. Finnholz Wohnblockhäuser und Zimmerei war die erste Blockhausfirma in Europa die eine reihen Untersuchung über die Luftdichtigkeit Ihrer Blockhäuser durchgeführt und veröffentlicht hat. Immer wieder kann man hören, das Blockhäuser nicht Luftdicht gebaut werden können. Das ist faktisch eine Falschaussage. Der moderne Blockhausbau kann mit dem Problem sehr gut umgehen. Luftdichtigkeit ist heute Stand der Technik und sollte von jedem Bauherren ernste genommen werden. Der Energieverbrauch wir nicht nur durch eine gute Dämmung erreicht, sondern vor allem auch durch die Perfekt Luftdichtigkeit mit bestimmt. Deshalb sollte diese Thema auch bei Blockhäusern und Holzhäusern sehr ernst genommen werden.

Unter welcher Voraussetzungen ist ein Holzhaus luftdicht?

Holz ist ein Baumaterial mit hervorragenden wärmedämmenden Eigenschaften. Sorgfältig verarbeitete Blockhauswände aus nordischem Holz halten im Winter die Wärme im Haus, im Sommer sorgen sie für angenehme Kühle. Dazu kommt eine entsprechende Innenwanddämmung. Nicht zu vergessen die unter energetischen Gesichtspunkten hochwertigen Fenster und Türen sowie eine optimale Dämmung von Dach und Fußboden.

Müssen im Blockhaus die Innenwände aus Holz sein?

Der Innenausbau eines Blockhauses

Beim Innenausbau von Blockhäusern sind sowohl verschiedene bautechnische Lösungen (Zwischenwände, Stützen) als auch Wandabdeckungen (Holz, Platten, Sperrholz, Tapete, Farbe) für die innere Raumgestaltung möglich.

Die Außenwände unserer Häuser werden aus massiven Blockbohlen errichtet, die Innenwände dagegen verfügen über eine Leichtbaukonstruktion. Die Leichtbau-Innenwände ermöglichen eine abwechslungsreiche Innengestaltung, die sich zudem auch kostengünstiger als mit Blockbohlen realisieren lässt.


Unsere Häuser sind echte massive Blockhäuser zum ganzjährigen Wohnen und ohne Plastik. Wir produzieren keine Sommerhütten oder Gerätehäuschen mit Brettern ober dünne Bohlen Bild. Blockhaus "Imitate" haben mit dem hochwertigen klimafreundlichen Blockhausbau nichts zu tun.