Bauzeit

Im Vergleich zur Holzständerbau erscheint der Aufbau eines Blockhauses beim ersten Blick langsamer. Dies ist allerdings nur auf den schnellen Hinschauen richtig.

Die Bauzeit eines Hauses sollte aber nicht unterschätzt werden. Auch die unerwarteten Ereignisse sollten im Zeitplan einkalkuliert werden. 

Nach den ersten zwei Balkenlagen mit Nivellierung wächst das Erdgeschoss eines Blockhauses schnell weiter und erreicht bald die Zwischendecke mit dem Deckenaufbau. In massiver Blockbauweise sind die Außenwände gleich bis auf die Fußböden schon fertig. 


Wie lang ist die Lieferzeit der Blockhäuser?

Das Blockhaus als Wohnhaus wird immer nach den individuellen Wünschen des Bauherrn und Lieferumfang geplant und produziert. Nach der Erteilung der Baugenehmigung kann mit der Werkplanung des Blockhauses begonnen werden und anschließend zur Produktion freigegeben werden. Von der Auftragserteilung mit Baugenehmigung bis zur Lieferung des Wohnhauses auf die Baustelle kann in 10 bis 13 Wochen je nach Jahreszeit gerechnet werden. In der Zeit wird der Keller/die Bodenplatte erstellt, die genügend Zeit zum Austrocknen haben müssen.


Wie viel Zeit nimmt die Montage des Holzhauses in Anspruch?

Die Montagezeit ist von der Größe und Bauweise des Hauses stark abhängig. Die Wetterfestmontage bzw. Rohbaumontage eines Hauses mit 150 qm Wohnfläche beträgt ca. 2 bis 3 Wochen und das Blockhaus ist regendicht und abschließbar.  

Die schlüsselfertige Montage dauert durchschnittlich ca.12-16 Wochen. Mit Erfahrenen Handwerkern ist das Haus in 6 bis 7 Monaten bezugsfertig. Bauherren, die viel Eigenleistungen einbringen wollen, brauchen deutlich mehr Zeit für die Fertigstellung. 


Was könnte die realistische Bauzeit sein?

Ein Hausbau ist ein zeitaufwändiges Vorhaben. Der Bauherr hat einige Hausaufgaben schon vor dem Baubeginn zu erdigen, die seine Zeit benötigen, sowohl in der Planung als auch in der Umsetzung.

 

Nach der Fertigstellung der Hauptbezeichnungen wird für die Beantragung einer Baugenehmigung durchschnittlich 3 Monate benötigt, mal weniger Mal mehr. Erst nach Erhalt der Baugenehmigung kann mit den Bauarbeiten begonnen werden. Vor der Ankunft des Bausatzes muss die Baustelle vorbereitet werden. Für den Fundamentbau muss circa ein Monat reserviert werden und sollte in einer frostfreien Jahreszeit ausgeführt werden. In der Nebensaison entstehen sowohl dem Bauherrn als auch der Baufirma mehr Möglichkeiten in der Gestaltung des Zeitplans.

 

Für die Werkplanung und Produktion des Blockhausbausatzes soll mit 10 bis 14 Wochen gerechnet werden. In der seit wird auf der Baustelle die Fundamente gegossen oder der Keller gebaut. Die Wetterfestmontage eines 

Blockhauses mit 150 qm Wohnfläche beträgt ca. 2 bis 3 Wochen, die schlüsselfertige Montage ca. 12-16 Wochen. Bezugsfertig ist ein mittelgroßes Wohnblockhaus in der Regel in 6 bis 7 Monaten.

 

Weil im Blockhausbau kein Trocken wohnen erforderlich ist, ist die Bauzeit im Vergleich zu anderen Bauweisen recht kurz. Die Dauer der tatsächlichen Bauarbeiten ist stark von vielen verschiedenen Faktoren abhängig: die Größe des Projekts, der Wandaufbau, die Architektur, aufwändige Sonderwünsche und der Standort.   


Von der Baugrube bis zum Einzug


>> zurück zum Anfang >>